SlowLifeLab

Laboratorium für Traditionelles und Historisches

Rund um die Mosel

| 1 Kommentar

Aus Grauwacken gemauertes Haus

Wirkt englisch. Oder liegt das nur am Wetter? Haus in Münstermaifeld


Manchmal erinnern die Straßenzüge an der Mosel und im Maifeld an Schauplätze aus „Midsomer Murders“. Auch hier gibt es viele aus dunklem Naturstein gemauerte, schiefergedeckte Häuser mit kontrastierenden Rosenranken am Eingang.
Dabei handelt es sich bei den in Natursteinen in Oxfordshire und Buckinghamshire, wo die bei uns als „Inspektor Barnaby“ bekannte Serie gedreht wurde, gar nicht um Grauwacken1, sondern zumeist um ergrauten Sandstein oder Granit.
Haus mit Zaun

Irgendwie englisch … oder doch nur schlechtes Wetter?

Burg Eltz

So hoch und so schön! Wolfgang im Innenhof der Burg Eltz im Eltztal, das das Maifeld von der Vordereifel trennt

So hoch und so schön! Wolfgang im Innenhof der Burg Eltz im Eltztal, das das Maifeld von der Vordereifel trennt


So hoch und so schön! Wolfgang im Innenhof der Burg Eltz

So hoch und so schön! Wolfgang im Innenhof der Burg Eltz

Auch Burg Eltz ruft Erinnerungen wach. Wie viele Märchenbuch-Illustratoren sie wohl zur Vorlage nahmen? Burg Elz ist eine sogenannte Ganerbenburg2, das heißt, sie wird von mehreren Zweigen einer Familie bewohnt. Auf Burg Eltz waren dies seit 1268 die Familienzweige Eltz-Kempenich, Eltz-Rübenach und Eltz-Rodendorf. Wie ein Artikel auf Monumente-online.de illustriert, war die unabhängige Bebauung durch die Familienzweige ein Grund für statische Probleme und umfangreiche Reparaturarbeiten.

Seit 1815 gehört die Burg nur noch einem Familienteil. Der aktuelle Burgherr ist Dr. Karl Graf von und zu Eltz ( aus der Linie Kempenich), bis 2010 Partner der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young.

Das Halfenhaus in Müden an der Mosel

Erbaut im Jahr 1564: Das Halfenhaus

Erbaut im Jahr 1564: Das Halfenhaus

Seit 500 Jahren steht das Halfenhaus in Müden an der Mosel. Ein vermutlich besser bekanntes Synonym für Halfen ist „Treidler“3. Vor der Einführung des Schiffsmotors und anderer motorisierter Hilfsmittel, wurden Schiffe stromauf von Pferden gezogen. Geführt wurden diese von Halfen bzw. Treidlern. Waren Pferd und Mensch müde, so machten sie Rast an einer Treidelstation bzw. einem Halfenhaus. Die Halfen kehrten ein und die Pferde wurden ausgetauscht.

Auch heute kann man im Halfenaus in Müden an der Mosel einkehren, gerne auch mit Kind, Hund, Macke und Kegel. Stimmung und Dekoration sind fröhlich, verspielt und herrlich unperfekt. Neben saisonalen Leckereien gehören Kuchen-Klassiker wie „Kalter Hund“ zum Programm.

Fröhlich, bunt und herrlich unperfekt: Das Café Halfenhaus in Müden an der Mosel

Fröhlich, bunt und herrlich unperfekt: Das Café Halfenhaus in Müden an der Mosel

Kontakt:
Halfenhaus Müden
Tina und Bernd Arntz
Moselstraße 1
56254 Müden
cafe-halfenhaus.de

  1. Moselgrauwacken sind graue, manchmal grünlich, oft rötlich getönte Sandsteine. Die Tönung kommt durch eingemischte Gesteinstrümmer, wie Tonschiefer, Chlorit, Glimmer, Quarzit und Phylit. Mehr bei Wikipedia.
  2. Mehr über den Begriff Ganerbenburg bei Wikipedia.
  3. Mehr über Treideln und Treidler bei Wikipedia.

Autor: Alice Scheerer

Sie sind auf der Suche nach einer Texterin und Online-Redakteurin? betreibt nicht nur dieses Blog, sondern bietet auch Corporate Blogging, Content Marketing und Recherchedienstleistungen an, z.B. für History Marketing. Nutzen Sie das Kontakt-Formular. Mehr Informationen zum Angebot auf alicescheerer.de.

Ein Kommentar

  1. Cafe Halfenhaus an der Mosel kann ich nur empfehlen.
    Sehr idyllisches Cafe hat viele leckere, abwechslungsreich Kostbarkeiten zu bieten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


↑ Back to Top ↑