Porsche-Diesel und die selbstfahrende Bandsäge - Besuch der Agri Historica

SlowLifeLab

Laboratorium für Traditionelles und Historisches

Porsche-Diesel und die selbstfahrende Bandsäge

| 7 Kommentare

All diese Geräte werden von einem Traktor (ganz rechts) angetrieben

All diese Geräte werden von einem Traktor (ganz rechts) angetrieben

Wer wie wir in der Stadt aufgewachsen ist, dem ist die Welt der Schlepperfreunde meist unbekannt.
Beim Besuch der Agri Historica am 21.04.20131 tauchten wir zum ersten Mal in diese Welt ein.

Der Begriff „Welt“ ist an dieser Stelle nicht zu hoch gegriffen. Die Beschäftigung mit historischen Landmaschinen gehört zu einem der Hobbies, auf das sich Unternehmen aus verschiedensten Wirtschaftszweigen spezialisiert haben. Es gibt nicht nur überregionale Fachzeitschriften und Vereinszeitschriften und Gebrauchtwarenhändler, sondern auch Hersteller von Ersatzteilen, von Typenschildern, Sitzbezügen und Beschriftungen, Bekleidung, Spielwaren, eine Fülle von Literatur und eine sehr große Auswahl an Dokumentarfilmen auf DVD.

Ein wenig erinnern mich die Begeisterung für Schlepper und historische Landmaschinen an den Wandel des Ruhrgebietes von der Industrieregion in ein lebendiges Denkmal der Industriekultur. Durch wirtschaftlichen und technologischen Wandel wurden aus Bauernsöhnen und -Enkeln Pfleger historischer Landtechnik und ländlichen Brauchtums.

Die Agri Historica und der OSCK

Die Agri Historica fand zum siebten Mal statt. Veranstalter ist die Messe Sinsheim in Zusammenarbeit mit dem Oldtimer und Schlepperclub Kurpfalz (kurz OSCK)2.

Der OSCK wurde 1989 in Sinsheim gegründet und hat sich neben der Restaurierung, Erhaltung, Pflege von historischer Landtechnik auch der Pflege landwirtschaftlichen Brauchtums verschrieben.

Werner Gutruf moderiert die OSCK Maschinenvorstellung

Werner Gutruf moderiert die OSCK Maschinenvorstellung

Neben dem Bummel über den mit Schleppern und Geräteträgern gefüllten Parkplatz und zahlreiche handwerkliche Vorführungen war die OSCK-Maschinenvorstellung sehr aufschlussreich. Werner Gutruf, Mitglied des OSCK, stellte hierbei unterhaltsam und mit großem Hintergrundwissen anwesende Traktoren vor.

Einachser: Führerschein oder Waffenschein?

Wie viele meiner Leser kennen eigentlich Einachsschlepper oder Fräsen? Vielleicht von Ausflügen aufs Land oder zumindest als mobiles Verkehrshindernis?

Einachser ähneln einem Balkenmäher, können jedoch mit verschiedenen Geräten bestückt werden 3. Ausgestattet mit einem Anhänger (der sogenannten Rolle) wird der Einachser zur urigen Kutsche mit Chopper-Lenker.

Chopper mit Kutsche

Chopper mit Kutsche

Neben vielen mittleren und großen Schleppern und Geräteträgern waren auf der Agri Historica auch einige Einachsschlepper zu bewundern.

Ein echter Lautrer: Der Monax Einachsschlepper und Geräteträger

Gerade bei den Einachsschleppern angekommen, schnappte ich folgenden Satz auf: „Das ist der Monax aus KAISERSLAUTERN“. Ich werde hellhörig. In meiner Heimatstadt wurden Landmaschinen hergestellt? Tatsächlich entdeckte ich den Schriftzug „Guss-und Amaturwerk Kaiserslautern“ auf dem Typenschild des unscheinbaren Gefährts vor mir. Das 1997 nach der Insolvent vom ACO-Konzern übernommene Guss- und Amaturwerk hat also nicht nur einen Großteil der westdeutschen Gullideckel produziert, sondern von 1952 bis 1962 den Einachser MONAX. Dieser wurde sogar international vertrieben4.

Der Monax Einachsschlepper produziert im Guss und Armaturwerk Kaiserslautern

Der Monax Einachsschlepper produziert im Guss und Armaturwerk Kaiserslautern

Eine motorisierte Schubkarre: Der Platten Ponny

Nein, es handelt sich nicht um einen Tippfehler. Der Platten-Ponny wird wirklich mit doppeltem ’n‘ geschrieben. Der Vorläufer des lenkbaren Platten Ponny war eine motorisierte Schubkarre, die die Bergbauern im Raum Bad Peterstal im Schwarzwald unterstützen sollte.

Platten & Söhne fertigte bis ins Jahr 1993 Fahrzeuge zum Einsatz auf Friedhöfen, beim Schneeräumen und in der Straßenreinigung. Die Fahrzeuge wurden aus Teilen verschiedener Hersteller zusammengesetzt, z.B. Hinterachsen von Opel und Motoren von Hirth, später von Honda.

Letztendlich waren es Standortprobleme wie Beschwerden über den Produktionslärm in Bad Peterstal-Griesbach, die den Eigner Alfons Platten zur Aufgabe der Produktion bewegten5.

Vorgeführt wurde der Platten Ponny von Georg Braun von den Renchtäler Schlepperfreunden. Sein Ponny ist mit einem Hist Motor mit 9 PS, Kettenantrieb und Handstarter ausgestattet.

Die Renchtäler Schlepperfreunde kommen, wie der Ponny aus dem Schwarzwald, genauer gesagt aus Oberkirch-Bottenau und Umland. Obwohl sie nur 42 aktive Mitglieder zählen 6 waren sie auf der Agri Historica zahlreich und mit vielen Fahrzeugen vertreten. Georg Braun stellte im Rahmen der OSCK-Maschinenvorstellung auch einen Schlepper von O&K und einen Steyr vor.

Mal reinhören? Das Motorgeräusch des Modell Ponny von Platten & Söhne als MP3.

Noch mehr Einachser

Der Platten Ponny wird bisweilen mit dem MULAG von Huber & Wössner (nicht zu verwechseln mit dem MULAG von MAN) verwechselt. MULAG steht für Motor-Universal-Lasten-Arbeits-Gerät. Auch er wurde in Bad Peterstal gebaut.

Ein MULAG aus dem Hause Huber & Wössner bei der OSCK-Maschinenvorstellung

Ein MULAG aus dem Hause Huber & Wössner bei der OSCK-Maschinenvorstellung

Ein sehr bekannter Hersteller solider Einachsschlepper ist die Firma Agria. Hier ein Modell aus dem Baujahr 65.

Der Einachser mit Rolle aus dem Hause Agria

Der Einachser mit Rolle aus dem Hause Agria

Die selbstfahrende Bandsäge

In früheren Zeiten fuhren Lohnsäger mit selbstfahrenden Bandsägen übers Land. Meistens waren diese Modelle selbst aus PKW-Rahmen, Fahrradreifen etc. gebaut7.

Die auf der Agri Historica vorgestellte blaue Bandsäge hat einen Rahmen von einem Opel Pritschenwagen und einen Verdampfermotor von Deutz.

Porsche Diesel

Nicht nur an der Entwicklung des Volkswagens war Ferdinand Porsche beteiligt, er sollte auch einen „Volkstraktor“ entwickeln8. Zur Serienproduktion gelangten die Entwürfe jedoch erst ab 1950. Nach dem Verkauf der Traktorensparte an Renault wurde die Produktion eingestellt.

Auf der Agri Historica waren einige Porsche Diesel zu bewundern.

Zeitschriften zum Thema historische Landmaschen und Trecker

Als Zeitschriftenliebhaberin konnte ich nicht widerstehen: Einige Ausgaben des Schlepperfreunds9 und eine Ausgabe der Schlepper Post 10 gehören nun mir. Den Überblick über die Fülle an Spielwaren, Literatur und Filmen liefert der Katalog des Eilbote-Shops.

Der Schlepperfreund ist zwar nicht im Zeitschrifteinhandel erhältlich und muss bestellt werden. Er sticht jedoch durch Abbildungen alter Werbeanzeigen auf dem Titelbild und auch in umfangreichen redaktionellen Beiträgen zum Thema Technikgeschichte hervor.

Bäuerliche Handwerkstechniken

Parallel zur Vorführung der Fahrzeuge führte der OSCK auch in bäuerliche Handwerkstechniken ein, z.B. wurde die Funktion und Verwendung einer Wickelmaschine für Strohseile sehr lebendig und anschaulich erklärt.
In wirtschaftlich schwachen und Kriegszeiten gab es nicht genug Seile um die Garben zusammenzubinden. Deshalb verwendete man Strohseile.

Seile zu drehen war Kinderarbeit und wurde meist von den Söhnen ausgeführt. Diese mussten nur kurbeln, abgeschnitten wurde die Seile automatisch. Nach 50 Seilen ertönt eine Klingel und die Kiste/der Korb konnte ausgetauscht werden: Eine Verpackungseinheit war fertig.

In Zeiten des Mähdreschers und der vollverarbeitenden Maschinen, ist es schwer Stroh zu beschaffen, das noch nicht in Ballen gepresst ist.

Historische Technik in Aktion

Neben der Agri Historica und regionalen Treckertreffen gibt es interaktive Veranstaltungen zu verschiedenen Themen, wie z.B. historische Baustellen, historische Feldtage.

Der nächste Feldtag des OSCK findet am 25.08.2013 in Meckesheim/Meckesheimerhof statt. Ein besonderes Augenmerk ist dabei auf die Einachser gerichtet. Die Anreise am bereits am 24. möglich. 
Mehr auf der Website des OSCK.

Wo man traditionelle Technik und historische Maschinen wiederbelebt, werden auch wir nicht weit sein.

Mitmachen

Wer nun mit dem Gedanken spielt, Restaurieren und Sammeln historischer Landmaschinen zu seinem Hobby zu machen, dem sei das Einmaleins der BUSF-Jugend ans Herz gelegt.

  1. Website der Messe Agri Historica.
  2. Mehr über den OSCK und seine Veranstaltungen auf der Website des OSCK
  3. Mehr über den Einachser bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Einachsschlepper
  4. Quelle: Die umfangreiche, liebevoll zusammengetragene Website zum Thema MONAX.
  5. Quelle: Bericht von W.Gerhard http://www.wgerhard.de/html/platten_ponny_p1.html
  6. Quelle: Website der Renchtäler Schlepperfreunde.
  7. Mehr über selbstgebaute Traktoren und Landmaschinen im äußerst lesenswerten Beitrag über Eigenbautraktoren.
  8. Quelle: Eintrag über Porsche-Diesel Maschinenbau bei Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Porsche-Diesel_Motorenbau
  9. Der Schlepperfreund – Zeitschrift für historische Landtechnik ist die Vereinszeitschrift der „Bulldog- und Schlepperfreunde Württemberg e. V. “. Die Zeitschrift kann jedoch auch ohne Vereinszugehörigkeit abonniert und Einzelhefte bestellt werden. Eine Ausgabe zum Probelesen ist ebenfalls online.
  10. Die Schlepper Post wird vom Rabe Verlag herausgegeben und ist im gut sortierten Schreibwarenhandel erhältlich.

Autor: Alice Scheerer

Sie sind auf der Suche nach einer Texterin und Online-Redakteurin? betreibt nicht nur dieses Blog, sondern bietet auch Corporate Blogging, Content Marketing und Recherchedienstleistungen an, z.B. für History Marketing. Nutzen Sie das Kontakt-Formular. Mehr Informationen zum Angebot auf alicescheerer.de.

7 Kommentare

  1. Frisch gebloggt: Heute dreht sich bei slowlifelab.de alles um #Traktoren, #Einachser und selbstfahrende Bandsägen: http://t.co/WrNP31c2GP

  2. In ein paar Stunden geht es auf die Burg! Ihr könnt so lange im neusten Blogpost auf #slowlifelab stöbern: http://t.co/573ndu6ENF

  3. Seit gestern auf slowlifelab.de: #PorscheDiesel und die selbstfahrende Bandsäge http://t.co/PzGymkhaI7

  4. Suchbegriffe, die auf slowlifelab.de führten: „blockbandsägen blattpflege“. Nun ja … http://t.co/PzGymkhaI7

  5. Pingback: SlowLifeLinks Nr. 9: Erinnerungen, Aktuelles und Ausblickslowlifelab

  6. Pingback: slowlifelab in Zahlen - ein Jahresrückblick | slowlifelabslowlifelab

  7. Pingback: Mit dem Honda F42 Einachsschlepper durch Stadt und Land

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



↑ Back to Top ↑