SlowLifeLab

Laboratorium für Traditionelles und Historisches

Der Setzkasten

| Keine Kommentare

Als ich mein Herzblatt zum ersten Mal in seiner damaligen Wohnung besuchte, fühlte ich mich schlagartig ein eine andere Zeit versetzt. In der Küche stand eine Kaffeemühle, seine Vorräte waren in alten Dosen und Phiolen verpackt und an den Wänden hingen alte Plakate. Gespült wurde in einem großen weißen Doppelwaschbecken.

Über der 50er Jahre Schreibtischlampe hing ein Setzkasten mit allerlei kleinen Dosen, alten Streichholzschachteln und kleinen Braunglasflaschen.

Der Setzkasten

Der Setzkasten

Verliebt war ich schon längst. Aber nun war klar:

Hier will ich bleiben.

Inzwischen sind wir zum achten Mal umgezogen, Stationen waren Nürnberg, Ingolstadt, Darmstadt . Die Küche ist nicht mehr ganz so improvisiert wie damals, aber der Setzkasten hängt noch immer über der Schreibtischlampe.

Die Ähnlichkeit mit einigen Vitrinen im Museum der Dinge, über das ich letzte Woche schrieb, ist frappierend.

So viele Verpackungen, so viele Produktgeschichten .... (© Alice Scheerer mit freundlicher Genehmigung des Werkbundachivs -Museum der Dinge)

So viele Verpackungen, so viele Produktgeschichten …. (© Alice Scheerer mit freundlicher Genehmigung des Werkbundachivs -Museum der Dinge)

Autor: Alice Scheerer

Sie sind auf der Suche nach einer Texterin und Online-Redakteurin? betreibt nicht nur dieses Blog, sondern bietet auch Corporate Blogging, Content Marketing und Recherchedienstleistungen an, z.B. für History Marketing. Nutzen Sie das Kontakt-Formular. Mehr Informationen zum Angebot auf alicescheerer.de.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


↑ Back to Top ↑