SlowLifeLab

Laboratorium für Traditionelles und Historisches

Selfie bei ‚Offene Archive 2.1‘

| Keine Kommentare

Alice Scheerer vor der Konferenz 'Offene Archive 2.1'

Selfie anlässlich der Konferenz ‚Offene Archive 2.1‘

Selfies aufnehmen, sich also in besonderen Situationen oder an besonderen Orten selbst fotografieren, ist der letzte Schrei. Da wir zwar das Alte lieben, aber gleichzeitig aktive Mitglieder der Netzgemeinde sind, geht nicht jeder Trend spurlos an uns vorüber.

Das Selfie vor dem Landesarchiv in Stuttgart hat allerdings einen relevanten Hintergrund: Für 2014 habe ich mir vorgenommen, meine Fühler zu Archiven auszustrecken.

Eine Kooperation mit einem Museum oder einem Archiv unter dem Motto ‚Kulturelles Erbe digital anwenden‘ wäre großartig Zitat aus dem Blogpost vom 19.12.2013

Beim Besuch im Stadtarchiv Speyer kam ich ins Gespräch mit Elisabeth Steiger und Dr. Kemper und wurde spontan eingeladen, die Konferenz „Offene Archive 2.1“ in Stuttgart zu besuchen. Die Konferenz drehte sich rund um den Einsatz von Web 2.0 und vor allem die Öffnung von Archiven in Richtung eines breiteren Publikums.

Am 03.04.2014 habe ich vor Ort den vielseitigen Vorträgen gelauscht, mit Archivarinnen zu Mittag gegessen und mit Vortragenden zu Abend.

Meine prägnantesten Eindrücke:

  • Die Einhaltung des Urheberrechts ist das größte zu lösende Problem für Archive im Social Web bzw. Web2.0. Wie einen Einblick ins Archiv verschaffen, ohne Bilder zu teilen?
  • Archivare unterteilen sich in ihrem Selbstverständnis in Dienstleister und Forscher. Von Letzteren werden Nutzer, insbesondere die Genealogen, mit Skepsis betrachtet.
  • Unter Archivexperten ist die Diskussion um Monohierarchie, Relationale Systeme und Facettenklassifikation noch höchst lebendig.

Einen ausführlicheren Konferenzbericht werde ich in den nächsten Wochen auf AliceScheerer.de veröffentlichen. Mehr Informationen über Archive im Web2.0, Vortragsfolien und Kurzbeschreibungen der Vortragsredner gibt es im Blog Archive 2.0.

Im Mai wird es wieder ein paar Wochen ruhig auf slowlifelab.de werden. Das Blog dient nicht nur dem Selbstzweck, sondern ist auch mein Referenzprojekt als Fachjournalistin, Texterin und Corporate Blogger. Die meisten Blogbeiträge sind genau genommen Artikel zu verschiedensten Special-Interest-Themen. Die Webseitenstatistik zeigt, dass sie auch Monate oder Jahre nach dem Publikationsdatum noch gelesen werden.

Ich selbst bin mit manchen Artikeln und ihrer Auffindbarkeit nicht mehr zufrieden. Deshalb möchte ich sie überarbeiten, frisch klassifizieren und (angeregt vom Vortrag von Silke Jagodzinski über Linked Open Data1 bei Archive 2.1) mit RDFa2 indexieren.

Alice Scheerer vor dem Hauptstaatsarchiv

Gelungeneres Selfie vor dem Hauptstaatsarchiv

Autor: Alice Scheerer

Sie sind auf der Suche nach einer Texterin und Online-Redakteurin? betreibt nicht nur dieses Blog, sondern bietet auch Corporate Blogging, Content Marketing und Recherchedienstleistungen an, z.B. für History Marketing. Nutzen Sie das Kontakt-Formular. Mehr Informationen zum Angebot auf alicescheerer.de.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


↑ Back to Top ↑