Gastbeitrag: History Marketing – lass die Seele eines Unternehmens sprechen | SlowLifeLab

SlowLifeLab

Laboratorium für Traditionelles und Historisches

Gastbeitrag: History Marketing – lass die Seele eines Unternehmens sprechen

| Keine Kommentare

Texttreff Blogwichteln

Während um uns herum der, zwar aus Recycling-Sicht begrüßenswerte, aber ansonsten sehr unbefriedigende Trend des Schrottwichtelns um sich greift, hält das Netzwerk Texttreff standhaft an der Tradition des Blogwichtelns fest.

Im letzen Jahr beglückte mich Daniela Dreuth mit einem Beitrag über Weihnachtstraditionen in Thüringen, während ich im Blog der Fernsehfreundin über die inzwischen zur Tetralogie erwachsene HEIMAT-Saga schrieb.

Bei der diesjährigen Aktion erklärte ich im Traduteca-Blog von Stefanie Guim Marcé, warum Recherche auch für Übersetzer wichtig ist, dafür erläutert Snezana Galijas auf slowlifelab das Thema History Marketing.

Und damit übergebe ich das Wort an Snezana Galijas von der Agentur APROPOS.TEXT

Anlässlich der im Netzwerk-Texttreff initiierten Blogwichtel-Parade habe ich Alice Scheerers Blog „gezogen“. Nun, auch wenn Weihnachten vorbei ist, macht Schenken doch zu jeder Jahreszeit Spaß, oder? Mein Gastbeitrag handelt von History Marketing. Das passt wunderbar zu Alice’ Leidenschaft, der Geschichte von Produkten und Unternehmen. Während sie als Diplom Informationswirtin besonderes Augenmerk auf die Recherche legt, liebe ich den konzeptionellen Teil und natürlich die inhaltliche Umsetzung mit den verschiedenen Textdisziplinen.

Was ist History Marketing?

Ein neues Modewort? Alter Wein in neuen Schläuchen? Im Geschichtsmarketing geht es darum, die Historie eines Unternehmen mit teils Jahrhunderte langer Tradition aufleben zu lassen und der aktuellen Generation zur Verfügung zu stellen. Den Gründern und früheren Generationen die Ehre zu erweisen und sie ins Hier und Jetzt zu integrieren. Doch der Reihe nach…

History Marketing wie ich es verstehe recherchiert, konzentriert, verschriftlicht, wertschätzt und beseelt die Geschichte eines Unternehmens mit dem Ziel, es fürs Marketing, aber auch (oftmals viel wichtiger) für interne Prozesse nutzbar zu machen. Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen kann dies einen unschätzbaren Mehrwert bringen. Also doch alter Wein in neuen Schläuchen? Nun, ein guter Wein hat bekanntlich viele Vorteile. Ich nenne Ihnen ein paar:

1. Ein guter alter Wein wird immer wertvoller

Als Gegenentwurf zur „Neuheit“ mit seinen ständigen Innovationen und Neuausrichtungen stehen Traditionsunternehmen und insbesondere Familienbetriebe wie ein Fels in der Brandung. Nach dem Motto „Aus Erfahrung gut“ steht das Bekannte, Bewährte und Vertraute im Mittelpunkt.

2. Individuell mit dem einzigartigen Geschmack

Die eigene Firmengeschichte ist ein Alleinstellungsmerkmal und von Mitbewerbern nicht kopierbar. Gerade in Branchen mit austauschbaren Produkten kann dies einen Differenzierungsvorteil darstellen.

3. Wirtschaftlicher Mehrwert durch Qualität

Eine lange Tradition steht für Kontinuität, Kompetenz, Solidität, Zuverlässigkeit und Vertrauen – alles Vorteile, die Verbraucher schätzen und honorieren.

4. Ein guter Tropfen bietet Anlass zum Genießen und Feiern

History Marketing ist eine Fundgrube für die Unternehmenskommunikation und lässt sich damit prima als Ideengeber für Werbemaßnahmen (z.B. Jubiläums-Sonderedition) und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Krisen-PR) nutzen.

5. Die Geschichte eines guten Weins verbindet

Eine Unternehmensgeschichte, die alle Mitarbeiter kennen, sorgt für ein besseres Gemeinschaftsgefühl, für Verbundenheit und damit für mehr Motivation und Engagement.

6. Wein aus der Region für die Region

Mit der eigenen Unternehmensgeschichte können Unternehmen ihre lokale Verbundenheit dokumentieren. Nicht nur als Arbeit- oder Auftraggeber, sondern auch als Geschäftspartner oder Sponsor.

7. Ein guter Wein inspiriert

Ein Blick in die Vergangenheit kann neue Ideen und Anregungen für neue Produkte oder Lösungen für aktuelle Probleme bieten und so z.B. „ganz nebenbei“ einen vergessenen Klassiker wiederbeleben.

8. Die Familie rückt zusammen

Oft wissen die jüngeren Generationen nur noch wenig über die Vorfahren. Die Aufarbeitung der Familiengeschichte bringt oft neue Fakten und Erkenntnisse hervor, die eine intensivere Verbindung zu den Vorfahren ermöglichen.

Weitere Vorteile des History Marketings sind neben der Archivfunktion nicht zuletzt die nachhaltige Wirkung bei der an Geschichte interessierten Bevölkerung. History Marketing hat also weit mehr als „nur“ mit Marketing zu tun.

Autor: Snezana Galijas

Snezana Galijas ist Werbe- und PR-Texterin, Konzeptionerin, Positionierungsexpertin und Autorin von Unternehmensbiografien. Mit ihrer Agentur APROPOS.TEXT unterstützt sie traditionsreiche Familienunternehmen und Sportlerpersönlichkeiten in ihrer internen und externen Kommunikation. Als „Worttänzerin“ tanzt die Sportbegeisterte am liebsten History Marketing - eine Choreographie aus vielen klassischen (Text-) Disziplinen. Website: www.apropos-text.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



↑ Back to Top ↑