SlowLifeLab

Laboratorium für Traditionelles und Historisches

Unser Speicher

| 9 Kommentare

Auch wenn ich selbst lieber lese als mir großformatige Bilder anzuschauen, möchte ich die visuellen Lerntypen nicht ausschließen. Daher gibt es ab heute jeden Montag ein Bild, sozusagen als Wochengruß.

Das erste Bild zeigt einen Bereich unseres Speichers. Ein wenig grusele ich mich schon, wenn ich den Speicher betrete. Aber dann freue ich mich über das warme Licht der letzten Glühlampen auf dem alten Holz.

Noch sieht der Speicher verlassen und verträumt aus.

Noch sieht der Speicher verlassen und verträumt aus.

Bald wird es hier anders aussehen. Wir planen den Speicher bis zum Ende des Jahres sanft zu isolieren. Zu entscheiden, welcher Dämmstoff unsere Heizkosten senkt und gleichzeitig die denkmalgeschützten Balken atmen lässt, ist gar nicht so einfach. Habt Ihr vielleicht Erfahrungen in diesem Bereich gemacht?

Even tho

Autor: Alice Scheerer

Sie sind auf der Suche nach einer Texterin und Online-Redakteurin? betreibt nicht nur dieses Blog, sondern bietet auch Corporate Blogging, Content Marketing und Recherchedienstleistungen an, z.B. für History Marketing. Nutzen Sie das Kontakt-Formular. Mehr Informationen zum Angebot auf alicescheerer.de.

9 Kommentare

  1. Unglaublich aber wahr: Ein Bild und ganz wenig Text auf slowlifelab.de
    http://t.co/dl3BFNsjQt #montagsbild

  2. Wir haben damals den Giebel mit Schafwolle und zwischen den Sparren mit Isofloc – also Zeitungsschnipseln – gedämmt. Hat sich recht kuschelig angefühlt. :)

    • Schafwolle? War das nicht ziemlich teuer? Oder hattet Ihr die Tierchen sowieso auf der Wiese stehen?
      Von Isofloc werde ich meinem Herzblatt mal vorschlagen, der Text auf der Website hört sich vernünftig an.

      Liebe Grüße, Alice

  3. Oh, wie spannend! Habt Ihr mal eine Energieberatung in Anspruch genommen? Es gibt Energieberater speziell für Denkmale, und das wird auch gefördert. Weitere Infos z.B. hier: http://www.energie-effizienz-experten.de/expertensuche/ oder hier: http://energieberater-denkmal.de/index.jsp
    Zum Thema Aufsparrendämmung: Das Dach wird dadurch natürlich oben dicker. Manchmal passt das nicht gut zu den zierlichen Proportionen beipielsweise eines Fachwerkhauses. Aber da können Euch doch sicher die Denkmalschützer beraten.

    • Liebe Katrin,
      vielen Dank für Deine Tipps. Deinen Kommentar habe ich gerade erst wahrgenommen.

      Ich habe noch einmal nachgefragt. Der Denkmalschutzbeauftragte sagte explizit, dass Aufsparrendämmung nicht möglich ist. Wir müssen also von innen dämmen. Wir hatten schon mehrere Energieberater hier, aber keiner wirkte auf uns zuverlässig und kompetent. Von der Spezialisierung / Zusatzqualifikation wusste ich bisher noch nichts. Übermorgen kommt der nächste Energieberater. Mal sehen, ob er sich auskennt.

      Liebe Grüße,

      Alice

      • Also heute kommt der Energieberater? – Ich empfehle Euch Matthias Schädler, Architekt und Energieberater in Kaiserslautern. Er ist inzwischen bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz fest angestellt. Wenn er keine Zeit hat, kann er Euch sicher jemand anderen empfehlen. Aber vielleicht klappt`s ja mit dem, der heute kommt. Viel Erfolg und liebe Grüße
        Katrin

        • Liebe Katrin,
          vielen Dank für den Hinweis. Ich werde ihn im Hinterkopf behalten. Allerdings wohnen wir nun in Baden-Württemberg.
          Der Herr der heute Abend kommt, soll aber in der Liste der Denkmal-Energieberater aufgelistet sein. Ich werde ihn ganz genau unter die Lupe nehmen!
          Liebe Grüße,
          Alice

  4. Pingback: Eindrücke vom BLOGST Pro Workshop in Frankfurt am Main | Alice ScheererAlice Scheerer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


↑ Back to Top ↑